ALPS Beirut

Home » Classes » Welche Ratschläge würdest du einer Person geben, die nach Beirut kommt um arabisch zu lernen?

Welche Ratschläge würdest du einer Person geben, die nach Beirut kommt um arabisch zu lernen?

Erzähl uns ein bisschen über dich!  (Woher kommst du? Was machst du dort? Warum hast du dich für ALPS entschieden? Hast du schon vorher Hocharabisch oder den levantinischen Dialekt gelernt?)

Ich komme aus Deutschland, bin 28 Jahre alt und arbeite als Sozialarbeiter. Ich hatte Interesse daran, eine neue Sprache zu lernen und für ein halbes Jahr ins Ausland zu gehen. Ich konnte vor meinem Aufenthalt in Beirut weder Hocharabisch noch den levantinischen Dialekt.

Welche Ratschläge würdest du einer Person geben, die nach Beirut kommt um arabisch zu lernen?

Es ist sinnvoll, viel zu sprechen und das gelernte anzuwenden. Dazu gibt es die Möglichkeit, sich über das Goethe-Institut Tandem-PartnerInnen zu suchen. Außerdem gibt es Sprach-Austausch-Veranstaltungen wie „Let’s Speak language“ und auch noch weitere.

Was war deine Erfahrung bei ALPS?

ALPS arbeitet sehr professionell und hat eine gute Kommunikation. Die Lehrer_Innen sorgen für eine positive Atmosphäre, wir hatten immer viel Spaß beim Lernen.

Bist du schon in anderen arabischsprachigen Ländern gewesen? Wenn ja, was waren die Unterschiede zum Libanon?

Der Libanon ist das erste arabischsprachige Land, das ich besuche.

Wenn du zurück nach Beirut kommen würdest, was würdest du anders machen?

Ich würde mir schon früher viele Tandempartner suchen.

Wo planst du das gelernte Arabisch einzusetzen wenn du Beirut verlässt?

Im Alltag in Deutschland werde ich arabisch mit Menschen sprechen können, die ursprünglich aus dem levantinischen Bereich kommen. Auch in meiner Arbeit als Sozialarbeiter u.a. in der Arbeit mit Flüchtlingen kann ich arabisch sehr gut gebrauchen.

ALPS Beirut – Du kannst zwischen Hocharabisch, dem libanesischen Dialekt oder beidem entscheiden

Advertisements
%d bloggers like this: